18. April 2022
Sie war als historisch angekündigt - und hat - mich zumindest enttäuscht - eigentlich als Kriegsrhetorik zu sehen. Kann man gar nicht mehr anders? Vielleicht so, wie ich es mir erträumt hätte - rhetorisch ganz unausgefeilt, aber das ist nun auch schon wurscht. Gerne nachlesen und an die Botschaften der USA, der Russischen Föderation, Chinas, der Ukraine, an die deutsche Außenministerin schicken.
17. April 2022
ein... schwieriges Oster"fest" - hier wenigstens aus der Ukraine Hoffnungsschimmer - nicht mehr, aber auch nicht weniger: https://www.forumzfd.de/de/wir-wollen-ein-freies-und-unabhaengiges-land https://www.pastfutureart.org/en/about
03. April 2022
Ach ja, schade, dass wir uns so wenig bisher mit unseren osteuropäischen Nachbarn auseinander- nein - zusammen-gesetzt haben. Obwohl so manchen russischen Autoren haben wir schon gelesen, oder? Dostojewski... immerhin. Immerhin auch seinen sicher sehr schwer verdaulichen "Der Idiot". Immerhin auch mal Gogol gesehen. Heute bin ich auf einer Bildersuche auf ein Bild eines bisher mir komplett unbekannten Künstlers gestoßen, ich suchte etwas als Impuls für unseren Emmausgang. (Ja, das Internet...
01. April 2022
... trostloser, hoffnungsloser? Die Nachrichten von Toten, weiteren Angriffen, von weiteren Gefahren, von den möglichen, teils schon eingetretenen Folgen (Hunger, v.a. in armen Länder, steigende Preise...) reißen nicht ab. Ich bewundere Menschen, die da unbekümmert ihre Tage leben können. Möchte glauben, worauf manche hoffen, dass die Aggression bald aufhört und die Truppen sich zurückziehen, weil die Sanktionen wirkten... Erwische mich sogar bei dem verheimlichten Gefühl des leisen...
22. März 2022
Von Rainer Maria Rilke - ein Gruß: Zwischen den Hämmern besteht unser Herz, wie die Zunge zwischen den Zähnen, und doch, dennoch, bleibt sie die preisende. 9. Duineser Elegie, 48-51
16. März 2022
1968 in Prag haben sie einfach Ortsschilder und Verkehrsschilder vertauscht, verdreht, um die Invasoren zu verwirren. Darauf hat Egon Spiegel (s. Link gestern) hingewiesen. Zivile Wehrhaftigkeit nennt er das. Wer träumt mit und schickt mir seine Ideen für solche Widerstandsmaßnahmen und Deeskalationsstrategien gegenüber Aggressoren? Ich erstelle hier eine Liste und wenn ein paar neue Ideen besammen sind, lasst sie uns an unsere Politiker schicken - bitte steht auf und erhebt eure Stimme....
15. März 2022
Immer weiter - der Krieg. Und weiter träumen? Ich versuche, eine Petition in Umlauf zu bringen - immerhin als Gedankenanstoß....
02. März 2022
Erschreckend unmöglich - Lest meine Stellungnahme, die ich an rp-online geschickt habe - solche Sprache wird zufällig nebenbei den Menschen vermittelt. Und passt auf, wie es auf Euch und Eure Kinder wirkt. Und bezieht Stellung, sobald so geredet wird: Sehr geehrte Damen und Herren, zufällig kommt man natürlich auf Ihre Nachrichten über das Windows-Fenster, nicht wahr. So sehr ich es für wichtig halte, umfassend informiert zu werden, so sehr muss ich Ihnen auch mitteilen, dass ich soeben...
02. März 2022
Es scheint zu spät - ja für diesen Traum: Menschen gehen zu Millionen auf die Straße und ziehen feiernd, singend und lachend und spielend den waffenstrotzenden Armeestraßen entlang, ausgerüstet mit Schokolade und Blumen und Liedern. Sie sind ja da, die Millionen auf der Flucht, die Männer bleiben zurück, und die Kämpfe in den Städten. Zerstörung und Machtübernahme. Es scheint nur Ohnmacht für uns übrig. Ich habe an eine Petition gedacht, an Aufrufe, an Kampagnen - und war froh...
27. Februar 2022
Bei aller gelingender Provokation eines kriegerischen unberechtigten Angriffs möchte ich bei der Provokation konsequenten Friedenshandelns auch für die Ukraine bleiben.