Was ich anbieten kann

Für die unten dargestellten Angebote, verlange ich ein Entgelt, das nach der Faustregel 9,50 EUR für 15min  Einzel-Unterricht errechnet wird.

Wird ein Paket von 5 Unterrichtsstunden gebucht, gibt es 5%, für Pakete ab 10 Stunden gibt es 10% Rabatt.

Für Gruppen-Workshops (7-12 TN) sind es 11 EUR für 15min.

Für eine evtl. notwendige Anfahrt werden 0,20 Ct/km berechnet.

Wird Raummiete fällig, wird diese voll auf den Unterrichtsnehmer umgelegt.

Bei allem soll es nicht am Geld scheitern: Gesprächsbereitschaft diesbezüglich gibt es auf jeden Fall, wenn eine soziale Notlage vorliegt.
Klimabonus: Wer es schafft, mit ÖPNV anzureisen, erhält einen Nachlass, der 50% des Fahrpreises entspricht (max. 10 €)

Für Einzelne

  • Stimmtraining für Sänger und Sprechberufe (siehe auch die Einladung zum Laut-Lesen unter Spiritualität)
  • Begleitung bei der Entwicklung der Singstimme ("Gesangsunterricht") für Anfänger, Unterstufe, Mittelstufe

 

  • Speziell zwei Formate - zu Corona-Zeiten, danach und in den Krisen dieser Tage:
    • AufAtmen nach Corona

    Die ENO – English National Opera – macht es vor: Stimmprofis arbeiten über Videokonferenzen mit Menschen nach einer SARS-Cov-Erkrankung, die noch unter Auswirkungen auf das Atem-System leiden. In ihrem „Atemprojekt“ (https://eno.org/eno-breathe/) laden sie die Teilnehmer zu einfachen Wiegeliedern und Übungen ein, die das Atmen unterstützen. Durch die einfachen Melodien, die eigentlich jeder kann, erreichen sie ohne Druck die emotionale Seite des Atemsystems, das dann körperlich unterstützt werden kann. Das geschieht in Gruppenvideokonferenzen ganz corona-sicher. In England ist daraus ein landesweites Projekt zur Corona-Nachsorge geworden.

    Sollten Sie in der Situation sein (auch nach anderen Atemwegserkrankungen) und schon mal daran gedacht haben, etwas für den Atem zu tun, das eine medizinische Betreuung ergänzt (nicht ersetzt), bin ich gerne bereit, mit lullabies (engl. für Wiegelieder) und Übungen aus der Rabine-Methode, mit Ihnen zu arbeiten. Melden Sie sich dann einfach, um Genaueres zu besprechen.

    • Resilienz und Widerstandskraft

    Allgemein sagt man und weiß man: Singen ist gesund - da gibt es Studien dazu. Das gilt für die körperliche Gesundheit wie für den "Seelenhaushalt". Corona schien atemlos zu machen. Der Krieg in der Ukraine macht einfach sprachlos. Und die Menschen dürfen sich nichts vormachen: Kriege und Menschenrechtsverletzungen an vielen Orten der Erde udn die globale Bedrohung durch den Klimawandel sind mittlerweile so präsent, dass sie belastend sind. Singen oder einfache Phonationsübungen erhalten den Zugang zur eigenen Stimme wach und bewusst - und das bedeutet Selbstbewusstsein und bei aller Ohnmacht die Erfahrung von Selbstwirksamkeit. Unter dem Aspekt Resilienz und Widerstandskraft wird der Akzent auf Wahrnehmungsübungen gelegt, die Stimme unterstützt, Singen steht aber nicht im Vordergrund.


Für Chöre und Gruppen

  • Work-Shops über mehrere Stunden/an Wochenenden für Chöre, Gruppen von Sprechern (z.B. Lektoren, Lehrer...)
  • Begleitung, Coaching von Chorleitern
  • AufAtmen ist auch in Gruppen (ggf. Videokonferenzen) möglich (s.o.)

Spiritualität

  • Für Bibel- und Literaturfreunde: Texte laut zu lesen, auch wenn man für sich allein liest, hat einen besonderen Reiz. "Es erschließt die Ober- und Untertöne, erweitert die Resonanzräume und lässt den Text eintreten in ein Jetzt seiner Lektüre." So schreibt Dietrich Sagert in HERDER-KORRESPONDENZ SPEZIAL "Die Bibel"-April 2020, in seinem Artikel "Die drei Alter des Bibellesens", den ich gerne empfehle. Das gilt natürlich auch für Texte jeglicher Literatur, sogar Sachtexte werden stimmlich gefärbt. Mich würde freuen, wenn jemand Lust hätte, das mit mir auszuprobieren, was ich schon lange immer wieder gerne mache. Gerne gebe ich durch Tipps aus der Rabine-Methode die Chance weiter, den Resonanzkörper, der man selbst ist,  aber auch die Resonanz eines Raums immer feiner wahrzunehmen und diese Wahrnehmung nach und nach zu entwickeln. Ein verändertes Selbstbewusstsein beim Sprechen vor anderen ist gut möglich.
  • Im Engagement für andere wachse ich selber. Als Flüchtlinge im Ort aufgenommen wurden, habe ich Deutsch unterrichtet. Und selber viel gelernt...
  • Mit einer Gruppe der KLB versuche ich kleine Punkte in der Erwachsenen- und Familienbildung zu setzen...
  • Im wahrsten Sinne des Wortes spannend ist es, die Verwurzelung so zu pflegen, dass ein Ausspannen des Wachsenden Richtung Himmel möglich ist. Stichpunkt Erfahrungswert Familie, Dorf, Kirche, Garten,...
  • "Wer singt, betet doppelt" (Augustinus): Verschiedene Formen des Gebets und der Auseinandersetzung mit der Bibel habe ich erfahren und gehören zum "Repertoire". Kontemplation ist ein willkommener Gegenpol zu Aktion und Anspannung; "Schweigen ist die Muttersprache Gottes." (T.Keating)
  • Für Fragen danach bin ich offen und teile das gerne mit anderen.